Dümmer See

Der Flachsee  mit maximal 1,50 m Tiefe lädt mit seinen drei flach abfallenden Sandstränden kostenfrei zum Baden ein.

Der Dümmer  ist mit einer Fläche von etwa 16 Quadratkilometern Niedersachsens zweitgrößter See. Für Surfer und Segler  sind die Häfen und Bereiche am Ostufer, während sich im Süden und Westen die Natur ungestört ausbreiten darf. Dort bedecken Teppiche aus Seerosen das Wasser, am Ufer wächst reichlich Schilf. Weiträumige Niedermoore schließen sich an und bieten ideale Brut- und Rastplätze für Vögel. Der Dümmer ist Teil des gleichnamigen Naturparks, einer abwechslungsreichen Landschaft, die sich von den Dammer Bergen im Westen bis zum Oppenweher Moor im Osten erstreckt.

 

Natur pur

Seerosen und am Ufer Schilf, Niedermoore schließen sich an und bieten ideale Brut- und Rastplätze für Vögel

Dümmer See Strand

Der sehr flache See - maximal 1, 50 m tief bietet auch sich für Badefreudige an

 

BarDüMar

Hier trifft sich Jung und Alt: in der allseits beliebten Strandbar BarDüMar in Hüde am Dümmer See

Abends am Dümmer

Abendstimmung am Dümmer See -

Entspannung pur

 

Regatta

Im Sommer ist der Dümmer  ein beliebtes Segelrevier

 

Am Strand

Zum Tagesausklang  und Sonnenuntergang am Strand ein Getränk genießen

Naturschutzgebiet

große Gebiete am südlichen Ufer sind natur- geschützte Bereiche

 

Akrobatik  am Dümmer See

viele Sportarten treffen sich am Dümmer See

 

 

Dümmer aus Eis

Nur nach langem Frost: Der Dümmer aus Eis ist dann für Sportfreudige eine heiße Sache.